Die Feldenkrais - Methode

"...das Unmögliche möglich machen, das Mögliche leicht und das Leichte elegant"
(Moshé Feldenkrais)


Foto: Tatjana Posavec

Moshé Feldenkrais, Ingenieur und Physiker (u. a. Zusammenarbeit mit J. Curie) befasste sich mit Kampfsportarten und war einer der ersten, die Judo in Europa unterrichteten. Nach einer schwerwiegenden Knieverletzung erforschte er die physiologischen Zusammenhänge des Körpers und entwickelte eine Methode, die er „Bewusstheit durch Bewegung“ nannte. In ihr bewirkt das genaue Wahrnehmen, Bewusstmachen und Erforschen von Bewegungsabläufen körpereigenes Lernen und eine effiziente Neuorganisation von Bewegungsmustern.

Die Lektionen der Methode führen durch erforschende Bewegungssequenzen. Diese werden zum großen Teil im Liegen ausgeführt, um durch die geringere Schwerkraft und den Bodenkontakt feine und unmittelbare Wahrnehmungsmöglichkeiten zu schaffen. Im Ergebnis einer Lektion lassen sich oft eine erheblich leichtere Beweglichkeit, bessere Balance, natürliche Aufrichtung und effektivere Abläufe bei Gehen und bei vielen Tätigkeiten erleben. Der Atem kann freier fließen, das Sehen und andere Sinneswahrnehmungen positiv beeinflusst werden. Einschränkungen, die durch Verspannungen und Fehlhaltungen bedingt sind, können reduziert werden.

Die Lektionen werden für Gruppen (ATM: Awareness Through Movement) oder in Einzelstunden (FI: Funktionale Integration) gegeben.

Literaturempfehlungen zur Methode
  • Eine lesenwerte Biografie:
    Christian Buckart "Moshé Feldenkrais: Der Mensch hinter der Methode"

  • Eine anschauliche Beschreibung der Methode und ihrer Wirkungsweise:
    Roger Russell: "Dem Schmerz den Rücken kehren - Die Feldenkrais-Methode in der Praxis"

Veranstaltungsort: Qigong-Studio Ilmenau
Marktstr. 1-3 Ilmenau / Thüringen
Wann: ab Di., 15.08.17, (6 Einheiten / Einstig jederzeit)
20:15 - 21:15
Mitzubringen: bequeme Bekleidung, warme Socken, eventuell eine Isomatte
Anmeldung: siehe hier
Preis: 9 € pro Stunde
Anmeldung notwendig!