"Wer stark, gesund und jung bleiben will, sei mäßig, übe den Körper, atme reine Luft und heile sein Weh eher durch Fasten als durch Medikamente."
(Hippocrates)


Fastenzeit!

Unser Angebot: 6 Tage Fastenwandern

Fasten sorgt für wirksame Entgiftungs- und Entschlackung

Fasten ist eine einzigartige Quelle der Regeneration und eine wundervolle Therapie bei allen Leiden die durch Umweltkrankheiten verursacht werden und die auf eine Vergiftung basieren.
So grenzt z.B. die Regeneration einer vorgeschädigten Leber ans Wunderbare, auch alle anderen Organe nehmen die Chance wahr, um durch Fasten wortwörtlich wieder in Form zu kommen. Der Magen wird sichelförmig schlank, vergrößerte Herzen werden schmaler und arbeiten wieder ökonomischer.
Dabei ist Fasten sehr verträglich und wirkt auf allen Ebenen nicht nur auf den Körper, sondern auch auf Geist und Seele. Somit ist es ein wirksamer Weg zu einem neuen Körper- und Lebensgefühl.
Auch wenn Fasten in der Schulmedizin immer noch den Ruf einer zehrenden und anstrengenden Nulldiät hat, gewinnt es bei gesundheitsbewussten Menschen an Zuspruch.In der heutigen Zeit des Überflusses entwickelt sich bei vielen Menschen gleichsam als Gegenreaktion eine Art Überdruss. Fasten bietet hier einen neuen und zugleich uralten Ausweg.
Beim freiwilligen Verzicht auf Äußeres entwickelt sich innere Fülle!

Warum funktioniert das Fasten so gut?

Bei seinem "Hausputz" geht unser Körper sehr logisch vor: Als erstes nutzt er die angelegten Kohlenhydratreserven in Muskeln und Leber, diese sind jedoch schon in einem halben Tag verbraucht, was wir in Form von Hunger spüren. Der Organismus versucht nun aus allen erdenklichen Bereichen des Körpers Energie abzuziehen, bevor er die unterschiedlich großen Reserven in Form von Körperfett angreift.
Diese Speicher reichen auch bei Normalgewichtigen einige Wochen, erst dann fängt der Organismus an, Strukturen anzugehen die erhalten bleiben sollten. Spätestens dann sollte man das Fasten beenden und zu einer schonend leichten Kost zurückkehren.
Das Fasten setzt mit seinen Aufräumungs-, Entschlackungs- und Neuordnungs-"Arbeiten" einen Umkehrprozess in Gang. Die Ablagerungsvorgänge im Organismus werden Schritt für Schritt rückgängig gemacht. Was zuletzt in das Bindegewebe eingelagert wurde, wird als Erstes wieder abgebaut und so fort.
Mit jedem Fastentag dringt man tiefer in die Ablagerungen vor. Der Organismus entsorgt Schicht für Schicht, indem er das Speichergewebe abbaut und über das Blut in den Stoffwechsel leitet. Somit werden zuerst die Schlacken und dann vor allem Fett verstoffwechselt. So hat der Körper beim Fasten immer genügend Brennstoff zur Verfügung.
Die Darmreinigung! Die Darmreinigung ist bei allen Fastenarten genauso unabdingbar wie das ausreichende Trinken von Quellwasser / guten Mineralwasser ohne Kohlensäure und Kräutertees. Die Darmreinigung sollte möglichst täglich erfolgen, dazu sind Glaubersalz/Bittersalz, Einläufe, Sauerkraut- und Apfelsaft geeignet. Bei einem festen Quartier bleibt jedoch der Einlauf die ideale Methode zur Darmentleerung.

Fastenwandern eine sehr effektive Variante des Fastens

Foto: Birgit Schulze

Hier ergibt sich eine wunderbare Chance, die Kombination aus freiwilligem Verzicht auf Nahrung und Bewegung in der Natur.
Zwei altbewährte Methoden, sich gesund zu halten oder wieder zu gesunden. Durch die zusätzliche Beanspruchung von Arm- und Rückenmuskulatur werden deutlich mehr Muskelgruppen angesprochen, was sowohl den Verbrennungswie auch den Fitnessaspekt fördert. Zu Fuß kann man sich einsame und damit wundervolle Landschaften und unberührte Natur erschließen - was wiederum Nahrung für die Seele ist.
Die Sinne kommen ebenfalls nicht zu kurz, wenn man bei einer Pause einfach mal die Augen schließt und dem Rauschen eines Baches oder den Vogelgezwitscher lauscht, barfuß durchs nasse Gras oder einen Bach läuft, um sich einer Erdung sowie einer Fußreflexzonenmassage durch Mutter Erde zu gönnen.
Tägliche Bewegung, innere Einkehr und Meditation runden das Fasten- Wandern-Programm ab.

Unser Angebot: 6 Tage Fastenwandern

Basenfasten - Was Sie über Basenfasten wissen sollten

Hier ergibt sich eine wunderbare Chance, die Kombination aus freiwilligem Verzicht auf Nahrung und Bewegung in der Natur.
Zwei altbewährte Methoden, sich gesund zu halten oder wieder zu gesunden. Durch die zusätzliche Beanspruchung von Arm- und Rückenmuskulatur werden deutlich mehr Muskelgruppen angesprochen, was sowohl den Verbrennungswie auch den Fitnessaspekt fördert. Zu Fuß kann man sich einsame und damit wundervolle Landschaften und unberührte Natur erschließen - was wiederum Nahrung für die Seele ist.
Die Sinne kommen ebenfalls nicht zu kurz, wenn man bei einer Pause einfach mal die Augen schließt und dem Rauschen eines Baches oder den Vogelgezwitscher lauscht, barfuß durchs nasse Gras oder einen Bach läuft, um sich einer Erdung sowie einer Fußreflexzonenmassage durch Mutter Erde zu gönnen.
Tägliche Bewegung, innere Einkehr und Meditation runden das Fasten- Wandern-Programm ab.

Fasten nach Dr. Buchinger

Einer der bekanntesten deutschen Fastenärzte, Dr. med. Otto Buchinger, empfahl bereits 1934 das regelmäßige Fasten vor allem auch gesunden Menschen als preiswerte und hochwirksame Vorbeugemaßnahme.
Nach Buchinger wird mit Gemüsebrühe und verdünnten Säften als Nahrungsquelle gefastet. Der Vorteil daran ist, die rasche und komplette Umstellung des Körpers, was auf Hinblick auf die Heilung und Linderung von chronischen Krankheiten von Vorteil ist.

Qigong als Begleittherapie

Qigong ist eine alte fernöstliche Bewegungs- und Gesundheitslehre und gehört zu einer der fünf Säuen der traditionellen chinesischen Medizin. Die ersten Nachweise der einigen bewegten Übungen in Bildform sind ca. 3500 Jahre alt. Letzte Zeit hat diese Heilgymnastik sehr stark an Popularität gewonnen, denn einfache und gleichsam effektive Übungen wirken ganzheitlich und bringen mentale und körperliche Prozesse in Einklang. Durch spezielle Arten, wie Qigong in Bewegung, Qigong im Sitzen und Stilles Qigong kann jeder Interessent für sich eine passende Übungsform aussuchen. Somit ist Qigong für jedes Alter, jede psychische und körperliche Verfassung eine geeignete Alternative zu üblichen Sport- und Bewegungsarten.
Im letzten Jahrhundert wurde die Qigong-Wirkung an Universitäten in China ausreichend untersucht, analysiert und weiterentwickelt. Es wird für Präventionszwecke, aber auch als Begleittherapie sogar bei schwerwiegenden Krankheiten, wie Krebs, eingesetzt.
Während der Fastenwochen üben wir morgens gemeinsam eine Form des medizinischen Qigong, die Leber- und Gallenblasenkreislauf aktiviert und dadurch die Körperreinigung beschleunigt. Die Körperwahrnehmung wird verschärft, die Koordination verbessert, Stoffwechselprozesse sanft harmonisiert.
Am Abend bieten wir Ihnen Stilles Qigong oder geführte Meditation an, die zum Tagesausklang hervorragend geeignet sind. Dies ist eine wunderbare Ergänzung zum aktiven (Wander-)Tagesablauf.
Unser Angebot: 6 Tage Fastenwandern